Real Madrid

"Rudi" Rüdiger enthüllt Video-Call mit Vorbild Ronaldo

getty antonio rudiger 220626
Foto: / Getty Images

"Als wir Kinder waren, die auf der Straße Fußball spielten, war Ronaldo unser Idol", verriet Rüdiger im Interview mit Reals Medienabteilung. "Als ich unterschrieb, sprach ich mit ihm in einem Videoanruf. Ich war aufgeregt und sehr nervös zugleich."

In Madrid unterschrieb der Defensivspieler einen Vierjahresvertrag bis 2026. Großen Anteil an seiner Verpflichtung hat nach seiner Aussage sein neuer Coach gehabt. "Für mich ist es eine große Ehre, mit Carlo Ancelotti zu arbeiten", so der Innenverteidiger.

Real Madrid

"Nachdem ich mit ihm gesprochen hatte, war für mich klar, dass ich zu Real Madrid kommen wollte. Aber im Allgemeinen spricht alles, wofür Real Madrid steht, für sich selbst", führte Rüdiger aus.

Die Spanier gewannen gerade erst die Champions League. Toni Rüdiger, der den Henkelpott vor einem Jahr mit dem FC Chelsea lüftete, hofft auf weitere Triumphe in der Königsklasse. Damit es auf dem Platz nicht zu Verständigungsproblemen kommt, hat sich Rüdiger derweil schon etwas ausgedacht.

"Da Toni Kroos schon im Team ist und ich nicht Antonio genannt werden will, möchte ich, dass die Leute mich Rudi rufen", betont der gebürtige Berliner, der bei Chelsea"Toni" gerufen wurde. Eine Strategie, die die beiden im DFB-Dress gewiss schon auf die Probe gestellt haben.