Real Madrid :Argentinien-Experte rechnet nicht mit Marcelo Gallardo als Real-Trainer

marcelo gallardo 4
Foto: CP DC Press / Shutterstock.com
Werbung

Viele bereiten sich darauf vor, dass Zinedine Zidane seinen Posten als Cheftrainer von Real Madrid am Ende dieser Saison verlieren wird. Nach Ablauf der Runde 2020/21 soll es zu einer tiefgreifenden Analyse kommen, in der auch Zidanes Anstellung auf den Prüfstand gestellt wird.

Für den Fall einer vorzeitigen Trennung wurde vor Kurzem erstmals der Name Marcelo Gallardo rund um die Concha Espina vernommen. Angel Cappa kann sich indes nicht durchringen, dem Ganzen ausreichend Glaubwürdigkeit beizumessen.

Hintergrund

"Real Madrid und Barcelona schauen nicht nur auf die Qualität eines Trainers, sondern auch auf sein Image", sagt Cappa bei LA ORAL DEPORTIVA. "Gallardo war in Argentinien sehr erfolgreich, aber er hat nicht das Endorsement oder das Image für Real Madrid."

Der 45-Jährige steht seit 2014 bei River Plate in der Verantwortung und holte mit dem Traditionsklub aus Buenos Aires unter anderem zweimal die Copa Libertadores und 2013/14 die Copa Sudamericana.

Gallardos Vertrag läuft Ende des Jahres aus, so dass seit Wochen Spekulationen um seine Zukunft aufkommen. Bisher ist noch nichts von einer möglichen Verlängerung bekanntgeworden. Angeblich strebt er einen Posten in Europa an.

Cappa zweifelt: "Die Leute schauen sich den argentinischen Fußball in Europa nicht an und er wird überhaupt nicht berücksichtigt, nur um einige Spieler anzuschauen. Das ist ein arroganter Fehler der Europäer."

Video zum Thema