Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com

Real Madrid:Bei Real-Blamage: Dani Ceballos einer der wenigen Lichtblicke

  • David Lopez Donnerstag, 11.01.2018

Bei Real Madrid läuft es weiterhin nicht rund. In der Copa del Rey gab es zu Hause nur ein blasses Unentschieden gegen den Zweitligisten Numancia. Einige Lichtblicke gab es, Dani Ceballos wusste zu gefallen.

Werbung

Das Hinspiel gegen Numancia hatte Real Madrid auswärts mit 3:0  für sich entschieden. Schon vor dem Anpfiff zum Rückspiel im Estadio Santiago Bernabeu war eigentlich klar: Real ist eine Runde weiter.

Ohne großen Druck wollte Real seine Fans im heimischen Stadion endlich wieder mal überzeugen und Spaß vermitteln. Chefcoach Zinedine Zidane stellte eine ganze Reihe von Reservisten auf.

Theo Hernandez, Jesus Vallejo, Marcos Llorente, Borja Mayoral, Dani Ceballos oder der hochgehandelte Marco Asensio durften von Beginn an ran.

Doch die Jungstars nutzten größtenteils ihre Chance nicht. Der sonst als Joker eingesetzte Lucas Vazquez wusste zu gefallen, er erzielte beide Tore für den Rekordmeister.

UEFA-Boss sicher: Videobeweis hätte bei Real Madrid gegen Juve nichts verändert

Auch Asensio deutete seine individuelle Klasse an.  Ansonsten zeigte Dani Ceballos im Team von Zinedine Zidane eine gute Leistung.

Der beste Spieler der vergangenen U21-EM war laut MARCA "einer der wenigen Lichtblicke."

Der Mittelfeldakteur habe bewiesen, dass er mehr Spielminuten in der Mannschaft verdiene, so die größte Sporttageszeitung Spaniens.

In dieser Woche waren Abschieds-Spekulationen um den 21-Jährigen aufgekommen. Er ist dem Vernehmen nach mit seiner Spielzeit nicht einverstanden.

Betis Sevilla soll Interesse an einer Ausleihe bis zum Saisonende zeigen. Zinedine Zidane hat allerdings kein Interesse daran, Ceballos abzugeben.

Real-Coach Zinedine Zidane redete das magere Unentschieden unterdessen schön. Man habe ein gutes Spiel gemacht, so der Franzose: "Ich gehe zufrieden nach Hause. Die Spieler tun es ebenfalls."

Die Fans im Estadio Santiago Bernabeu sahen das anders. Sie waren mit dem Auftritt der B-Elf nicht zufrieden.

Real Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen