Primera Division

Benzema versagen gleich zweimal die Nerven – Real dennoch auf Kurs Richtung Meisterschaft

21.04.2022 um 18:48 Uhr
getty karim benzema 220421
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Das 3:1 bei Osasuna zog die Madridistas bis zum Abpfiff in seinen Bann. Dabei hätte Karim Benzema kurz nach der Pause für klare Verhältnisse sorgen können. Beim Stand von 2:1 wurde seinem Team in der 51. Minute ein berechtigter Strafstoß zugesprochen.

Der Stürmer gilt eigentlich als sicherer Schütze, versagte allerdings vom Punkt. Nur wenige Minuten später das gleiche Bild: Benzema tritt wieder zum Elfmeter an, versucht es wieder links unten – und scheitert erneut.

Erst in der Nachspielzeit erlöste Lucas Vasquez seine Mannschaft mit dem Treffer zum Endstand. Der Spanier wusste nach dem Match um die Bedeutung des eingefahrenen Dreiers. "Es war für uns ein wichtiges Spiel. Der Sieg ist wichtig für die Liga. Wir haben Lust, die Meisterschaft so früh wie möglich zu gewinnen." Real steht mit 78 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze und könnte mit etwas Glück am nächsten Spieltag alles klarmachen.

Real Madrid

Alaba-Verletzung überschattet Sieg

Die Freude über den Auswärtssieg wurde von der Verletzung von David Alaba etwas gedämpft. Der Österreicher blieb zur Pause in der Kabine. Carlo Ancelotti, der Trainer der Königlichen, sprach im Anschluss von einer Überlastung der Adduktoren. Alaba gehört seit seiner Ankunft im Sommer zur Stammelf. Mit seinem 1:0 brachte er die Seinen gestern außerdem auf die Siegerstraße.

Emilio Butragueno sprach darüber, wie sehr ihn und den Klub der Ausfall Alabas belastet. "Wir werden abwarten, doch es ist eine Angelegenheit, die uns besorgt, weil er fundamental ist", erklärte der Direktor für institutionelle Beziehungen.

Karim Benzema: Hintergrund

Anzeige