Primera Division

Bestätigt! Gareth Bale verlässt Real – Berater teilt heftig aus

06.04.2022 um 13:59 Uhr
getty gareth bale 22040648
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Gareth Bale schließt das Kapitel Real Madrid im Anschluss an die laufende Saison. "Er verdient einen guten Abschied vom Verein", macht Berater Jonathan Barnett gegenüber Deportes Cuatro deutlich. Über seine Zukunft sei noch keine finale Entscheidung getroffen worden.

Damit geht eine Ära zu Ende, die mit zahlreichen Titeln gepflastert ist. Auch wenn in der letzten Zeit nicht mehr viel von Bale an der Concha Espina zu vernehmen war und die Zusammenarbeit ein eher unschönes Ende nehmen wird: Bale lieferte jahrelang teils überragend ab, kommt in 256 Pflichtspielen auf vorzügliche 173 Torbeteiligungen sowie 17 gewonnene Titel.

Barnett nimmt in seinem aktuellen Statement kein Blatt vor den Mund und teilt vor allem Spitzen in Richtung des Real-Anhangs aus. "In den nächsten 20 Jahren werden die Fans sehen, wie gut Bale war – und sie werden es bereuen", raunzt Barnett, der nachschiebt: "Bale muss den Fans nichts mehr beweisen. Er hat nichts Falsches getan. Er ist ein ruhiger Typ, der nicht mit der Presse reden will, er will nur Fußball spielen. Warum sollte er sich erklären."

Real Madrid

Gareth Bale und die Spanisch-Mythen: "Eine Schande!"

Barnett räumt außerdem mit den Gerüchten auf, Bale könne kein Wort Spanisch. Vorwiegend würden Leute, die ihn nicht kennen, so etwas behaupten. "Dumme und unwissende Menschen, die nicht mit ihm gesprochen haben. Es ist eine Schande", poltert Barnett. Stattdessen habe sich sein Klient in Madrid immer wohlgefühlt und während der Corona-Pandemie viel Geld an spanische Krankenhäuser gespendet: "Er liebt die Stadt und den Verein. Ich glaube, es sind die Parasiten, die schlecht über ihn reden."

Mit dem bevorstehenden Bale-Abgang geht beim spanischen Rekordmeister eine Ära zu Ende. Welcher Schritt dem 32-Jährigen im kommenden Sommer bevorsteht, ist offen. Gerüchte über ein Karriereende nach der Winter-Weltmeisterschaft halten sich. Bis dorthin könnte er sich bei Cardiff City in Form halten. Ein Engagement in der nordamerikanischen Major League Soccer ist ebenfalls nicht abwegig.

Verwendete Quellen: Deportes Cuatro

Gareth Bale: Hintergrund

Anzeige