Real Madrid :"Bleibt ruhig!" - Real-Boss Perez spricht über Kylian Mbappe

imago kylian mbappe 2021 10
Foto: IP3press / imago images
Werbung

Als einen "sehr guten Spieler" titulierte Florentino Perez während eines Interviews in der TV-Sendung EL CHIRINGUITO Kylian Mbappe, der seit langer Zeit ausgemachter Wunschspieler von Real Madrid ist. Nicht zuletzt die eigenen Anhänger wünschen sich einen Transfer.

"Ich gehe mit einer Maske raus, niemand erkennt mich und plötzlich höre ich: 'Präsident, nimm Mbappe unter Vertrag!' Und ich sage ihnen dann: 'Bleibt ruhig'", so Perez, der gleichzeitig von Veränderungen spricht, die in Madrid angeschoben werden müssen.

Zu einem persönlichen Austausch zwischen Mbappe und Perez ist es allerdings schon lange nicht mehr gekommen. Seit Jahren habe er nicht mehr mit dem Superstar gesprochen, versichert der Real-Patron.

Mbappes Vertrag bei Paris Saint-Germain läuft zwar 2022 aus und ist noch nicht verlängert worden. PSG wird seinen Ausnahmekönner allerdings nur gegen eine hohe Ablösesumme im dreistelligen Bereich ziehen lassen.

Hintergrund


Geld, das Real Madrid inmitten der Pandemie nicht zur Verfügung steht. Perez wollte frische Einnahmen und initiierte daher die Super League. Rund 350 Millionen Euro hätten die Blancos allein für die Teilnahme an dem elitären Wettbewerb kassiert. "Wir müssten 900 Millionen Euro einnehmen und es werden 600 Millionen sein", so Perez über Reals angespannte Finanzlage.

Den Traum von einem solchen Wettbewerb muss der Bauunternehmer zunächst allerdings begraben. Die Pläne für die Super League liegen nach zahlreichen Absagen der zwölf eigentlich teilnehmenden Klubs vorerst auf Eis.