"Isco Burger King" Real-Edeljoker Isco muss Spott der Fans ertragen

getty isco 22042143
Foto: / Getty Images

Beim Auswärtsspiel des spanischen Rekordmeisters in Pamplona stand Isco einmal mehr nicht in der Startelf. Der 30-Jährige kam gegen Osasuna aber immerhin als Joker zum Einsatz. In der 74. Spielminute durfte er für Eduardo Camavinga aufs Feld.

Beim Warmmachen kam es zu Spottgesängen gegen Isco. Auf den Tribünen des Estadio El Sadar stimmten Heimfans ein Lied an und trällerten: "Isco Burger King, Isco Burger King…". Eine Anspielung auf diverse Berichte, die Isco in den vergangenen Jahren eine schlechte körperlichen Verfassung  unterstellt hatten.

Iscos glanzvolle Tage liegen tatsächlich schon lange zurück. Nach seinem Wechsel vom FC Malaga zu Real Madrid 2013 ließ er seine spielerische Klasse zwar immer wieder aufblitzen. In der laufenden Saison kommt er aber auf gerade einmal 342 Spielminuten, verteilt auf 14 Einsätze.

Real Madrid

Ob Isco in den kommenden Wochen Eigenwerbung betreiben kann, bleibt abzuwarten. Im Gegensatz zu Dani Ceballos, der sich nach seinem Einsatz gegen Osasuna ein Sonderlob von Carlo Andreotti verdiente ("Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht, war vielleicht sogar der beste heute"), bliebt Isco größtenteils blass.

Isco wird Real Madrid am Saisonende verlassen

Isco kommt im Trikot des weißen Balletts seit seiner Ankunft vor knapp neun Jahren auf 351 Pflichtspiel-Einsätze. 17 Titel gewann er mit dem Rekordmeister, 109 direkte Torbeteiligungen (56 Assists, 53 eigene Treffer) steuerte er zum Mannschaftserfolg bei.

Real Madrid hat kein Interesse an einer Vertragsverlängerung mit dem Edeljoker, der in der Saison 2017/2018 unter Zinedine Zidane seine beste Phase an der Concha Espina hatte. Sein derzeitiges Arbeitspapier läuft am 30. Juli 2022 aus. Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Spielmacher wird seit langem Juventus Turin nachgesagt.