Carlo Ancelotti adelt Thibaut Courtois: "Besser als Manuel Neuer"

02.12.2021 um 09:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
thibaut courtois
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Eine halbe Stunde war gespielt, als Real Madrid heftig unter Zugzwang geriet. Da unterlief auch Thibaut Courtois ein fast folgenschwerer Lapsus. Nach einem Absprachefehler mit David Alaba hatten die Blancos allerdings Glück, dass Inaki Williams den Ball nicht unter Kontrolle bekam (26.).

Nicht mal eine Zeigerumdrehung später rettete Courtois stark gegen Raul Garcia, der den Belgier mit einem Kopfball prüfte. Karim Benzema bestrafte den Chancenwucher der Gäste schließlich noch vor der Pause mit dem 1:0. Da sich Real in der zweiten Spielhälfte weiterhin abwartend präsentierte, kam Bilbao erneut zu guten Gelegenheiten.

Courtois reagierte jedoch gegen den eingewechselten Oihan Sancet klasse mit dem Oberschenkel (76.) und war auch in der Nachspielzeit souverän, als die Gäste alle Mann nach vorne beorderten. Real-Trainer Carlo Ancelotti war sich nach dem Spiel nicht zu schade, seinen Torhüter auszuzeichnen.

"Thibaut Courtois macht außergewöhnliche Dinge"

"Courtois macht außergewöhnliche Dinge", bekam die Nummer 1 viel Lob. "Es gab zwei Situationen, die wir überstehen mussten. Wir müssen uns in der Verteidigung verbessern." Bis auf das Missverständnis mit Alaba ist Courtois kein weiterer Fehler unterlaufen. Mit 15 Gegentoren in 15 Ligaspielen verrichtet der Zwei-Meter-Mann einen hervorragenden Job.

"Es ist schwer zu sagen, welcher der beste Torhüter ist, den ich je hatte. Ich habe eine Liste mit großen Torhütern: Iker Casillas, Diego Lopez, Gianluigi Buffon, Manuel Neuer oder Petr Cech", erinnert sich Ancelotti an seine bisherigen Trainerstationen. Für den Madrider Coach ist Courtois aber "im Moment zweifellos der beste".

Besser als Neuer also, der im vergangenen Jahr zum Welttorhüter des Jahres ausgezeichnet wurde. Seinerzeit stand Courtois übrigens nicht mal in der engeren Auswahl. Neuer setzte sich gegen Alisson Becker vom FC Liverpool und Jan Oblak von Atletico Madrid durch.