Carlo Ancelotti: "Jose Mourinho ist der Größte von uns allen"

10.12.2022 um 11:57 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
carlo ancelotti
Carlo Ancelotti bezeichnet Jose Mourinho als den "größten" Trainer - Foto: / Getty Images

Real Madrid war in der vergangenen Champions-League-Saison unter anderem gegen Manchester City die Mannschaft mit weniger Ballbesitz. Auch gegen Chelsea und im Finale gegen den FC Liverpool ließen die Königlichen den Gegner kommen.

Carlo Ancelotti hat keine Probleme damit, eine Kontertaktik anzuwenden. "Ich schäme mich nicht dafür, dass wir hinten bleiben und den Konter suchen, obwohl ich gute Spieler habe", sagte der Real-Coach im Interview mit dem Corriere dello Sport.

Für Gegenstöße ist Vinicius Junior mit seinem Tempo und überragenden Qualitäten im Eins-gegen-Eins laut Ancelotti eine große Waffe: "Bei Leuten wie Vinicius und Mbappe wäre man ein Verbrecher, wenn man nach einem Ballgewinn nicht den direkten Weg nach vorne suchen würde", so der Italiener.

Vinicius und Mbappe sind "explosiv"

Ancelotti schwärmt von seinem brasilianischen Tempodribbler in den höchsten Tönen. "Er ist selbstsicherer geworden", hebt Ancelotti Vinicius' Leistungsexplosion hervor. "Das merkt die Mannschaft. Er und Mbappe haben etwas Außergewöhnliches." Beide seien unfassbar "explosiv".

Mourinho hat viele Spiele dank Kontertaktik gewonnen

Ancelotti hat sich bei seiner Spielweise offenbar von Jose Mourinho inspirieren lassen: "Mourinho ist der Größte von uns allen und er sagte, dass er viele Spiele dank seine Defensive und Kontern gewonnen hat."

In der Tat: Auf dem Weg zu seinem größten Erfolg, dem Triple mit Inter Mailand in der Spielzeit 2009/2010, war Mourinhos Mannschaft gegen den FC Bayern München und Coach Louis van Gaal in Sachen Ballbesitz klar unterlegen, das Champions-League-Endspiel gewannen aber die Nerazzurri dank eines Doppelpacks von Diego Milito.

Verwendete Quellen: Corriere dello Sport