Real Madrid :Carlo Ancelotti: "Man kann mich für verrückt erklären, aber…"

carlo ancelotti
Foto: efecreata mediagroup / Shutterstock.com
Werbung

Die Konstellation in LaLiga stellt sich so spannend wie schon lange nicht mehr dar. Durch die Nullnummer gegen CA Osasuna übernahm Real Madrid lediglich aufgrund des besseren Torverhältnis gegenüber der Konkurrenz die Tabellenführung. Real Sociedad, der FC Sevilla und Betis Sevilla sind mit 21 Punkten gleichauf.

Für die Blancos war es in der Meisterschaft das zweite Heim-Unentschieden in Folge. Addiert man die Blamage in der Champions League gegen Sheriff Tiraspol hinzu, ist Real seit drei Spielen im Bernabeu ohne Sieg. Carlo Ancelotti macht dieser Ergebnisumstand nicht nervös.

Hintergrund

Von jenen drei Spielen hätte es Real verdient gehabt zwei zu gewinnen, sagte der Madrider Übungsleiter im Anschluss an die Osasuna-Begegnung. "Wir müssen verstehen, dass es schwierige Spiele für diese Mannschaft sind, denn in diesem Spiel fehlte uns die Präsenz im Strafraum."

Ob der Reporter die Wahrheit wissen wolle, fragte Ancelotti hypothetisch, um im selben Atemzug nachzudrücken: "Man kann mich für verrückt erklären, aber mir hat die Leistung gefallen. Besonders in der zweiten Halbzeit. Meine Spieler haben alles gegeben und wir müssen so weitermachen."

Obwohl Ancelotti versucht, die jüngste Heimflaute positiv darzustellen, ist dem Italiener natürlich bewusst, dass Real vor allem in der eigenen Festung keine Punkte abgeben darf. Glück für den Rekordmeister, dass es am Samstag (14 Uhr) auswärts zum Tabellen-14. FC Elche geht. Dann muss dringend wieder ein Sieg her.

Video zum Thema