Real Madrid

Carlo Ancelotti schwärmt nach erstem Titel: "Wir haben zwar keinen Cristiano Ronaldo, aber…"

17.01.2022 um 08:24 Uhr
carlo ancelotti 2021 25
Foto: Gennaro Di Rosa / Shutterstock.com
Video zum Thema

Ein sichtlich gut gelaunter Carlo Ancelotti erschien am späten Sonntagabend im Presseraum des King Fahd Stadium im saudischen Riad. Warum der Trainer von Real Madrid so beschwingt war? Zuvor hatte er mit einem 2:0 über Titelverteidiger Athletic Bilbao die Supercopa und damit den ersten Titel seit seiner Rückkehr geholt.

"Nach den beiden Spielen, die wir hier gespielt haben, haben wird den Titel verdient gewonnen", sagte Ancelotti nach den spielentscheidenden Toren von Luka Modric und Karim Benzema. Vier Tage zuvor hatten die Blancos im Clasico den FC Barcelona mit 3:2 nach Verlängerung besiegt.

Ancelotti nahm sich auch die Zeit, um eine Eloge auf seinen Kader anzustimmen. Er finde in Madrid eine Menge Dinge vor. "Erstens haben wir eine sehr gute Mannschaft. Auch die Atmosphäre ist gut. Wir haben die Kraft, um in allen Wettbewerben zu kämpfen. Das ist eine Mannschaft, die ich gerne spielen sehe. Wir haben nicht nur eine Art zu spielen, sondern verschiedene, und das ist die Stärke dieser Mannschaft."

Real Madrid

Im Rausch des Erfolgs erinnert sich Ancelotti an seine erste Amtszeit an der Concha Espina, die von 2013 bis 2015 zwei Jahre anhielt und in der er unter anderem 2013/14 die Champions League in die spanische Hauptstadt holte.

Real Madrid: "Was gleich bleibt, ist die Qualität, die diese Mannschaft hat"

"Wir reden hier von zwei verschiedenen Ären, aber was gleich bleibt, ist die Qualität, die diese Mannschaft hat", so Ancelotti. "Wir haben zwar keinen Cristiano Ronaldo, aber wir haben Vini Jr. und Rodrygo, die jung sind und sich sehr gut entwickeln. Wir spielen jetzt anders als damals, als ich zum ersten Mal hierher kam. Der Stolz ist immer auf dem Höhepunkt. Das Training hier ist etwas Besonderes."

Zeit zum Durchschnaufen haben Ancelotti und Co. nicht. Nach der Rückreise aus Saudi-Arabien geht es am Donnerstag mit dem Achtelfinale in der Copa del Rey beim FC Elche weiter. Drei Tage später empfangen die Blancos selbigen Gegner in der Meisterschaft.

Carlo Ancelotti: Hintergrund

Anzeige