"Eine Schande": Rodrygo platzt der Kragen

11.11.2022 um 08:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
rodrygo
Rodrygo wurde gegen Cadiz Opfer einer Tätlichkeit - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Real Madrid bezwang die Andalusier im heimischen Estadio Santiago Bernabeu dank der Tore von Eder (40.) und Toni Kroos (70.) mit 2:1, Lucas Perez (81.) konnte nur noch verkürzen. Mann des Abends war Kroos, der mit seinem Volleykracher nicht nur den zweiten Treffer erzielte, sondern auch das Führungstor von Eder mit einer traumhaften Flanke vorbereitete.

"Das war ein wichtiger Sieg, aber ein sehr schwieriges Spiel", analysiert Rodrygo nach der Partie die Geschehnisse auf dem Rasen. "Wir hätten den Sack früher zumachen können, aber durch das Gegentor wurde die Schlussphase kompliziert. Aber das Wichtigste sind die drei Punkte."

Cadiz präsentierte sich im Bernabeu als unbequemer Gegner, vor allem Fali. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger leistete sich gegen Rodrygo einen Schlag. Die klare Tätlichkeit wurde nur mit Gelb geahndet – eine Strafe, die Rodrygo als zu gering erachtet.

Rodrygo schimpft: Wozu gibt es den VAR?

"Das war kein Versehen, das war Vorsatz. Er hat mich angesehen und mir dann eine verpasst", kommentierte er die Szene nach dem Schlusspfiff und wurde deutlich: "Das ist eine Schande." Er wisse nicht, wozu der Video-Schiri da sein. "Das sind Aggressionen, die ihm Fußball nichts zu suchen haben."

getty rodrygo 22111105
Rodrygo ist Leistungsträger bei Real Madrid - Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Später postete der Nationalstürmer die Szene als Video auf Twitter. "Er sagte mir, er habe nichts getan", schrieb der Brasilianer – und garnierte seinen Beitrag mit mehr als 20 lachenden Emojis.

Weiterlesen nach der Werbung

Rodrygo will mit der Selecao den WM-Titel

Rodrygo überzeugt bei Real Madrid seit Monaten. Nicht nur als Rechtsaußen, sondern auch zentral. In Abwesenheit von Weltfußballer Karim Benzema wurde der brasilianische Nationalstürmer als Mittelstürmer eingesetzt.

Rodrygo erzielte in der laufenden Runde wettbewerbsübergreifend sieben Tore und lieferte fünf Vorlagen in 19 Partien. Der Lohn: Nationaltrainer Tite nominierte den 21-Jährigen für die anstehende Weltmeisterschaft in Katar.

Rodrygo hat Großes vor. "Ich hoffe, dass ich eine großartige WM spielen werde", so der Südamerikaner. "Wir wollen Weltmeister werden. Dabei will ich mithelfen." Für sein Heimatland aufzulaufen, sei stets eine Ehre.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG