"… nicht den einfachen Weg gehen" :David Alaba spricht über seinen Wechsel zu Real Madrid

david alaba 2021 7
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

David Alaba wollte nach zehn Meisterschaften, sechs Pokalsiegen und zwei Titeln in der Champions League noch mal eine neue Herausforderung angehen. Nach 13 Jahren im selben Verein habe er sich gefragt, wie es weitergehen soll, erklärt Alaba gegenüber der spanischen Ausgabe des Männermagazins Gentlemen's Quarterly. "Die vorletzte Saison war die beste in der Geschichte des FC Bayern, wir haben sechs Titel gewonnen."

Nach dieser Spielzeit hat der Wiener persönlich Bilanz gezogen und sich gefragt, was er jetzt machen wolle. "Und schließlich beschloss ich, mich zu verändern, mich einer neuen Herausforderung zu stellen und nicht den einfachen Weg zu gehen." Dieser führte den österreichischen Superstar zu Real Madrid.

Hintergrund

David Alaba schnell Führungsspieler bei Real Madrid

Dort angekommen stieg Alaba sofort zum Führungsspieler auf und stand seitdem fast 2.000 Minuten auf dem Platz. Seit Kindesbeinen an hat der 29-Jährige davon geträumt, irgendwann einmal für die Blancos zu spielen. "Wenn man mit dem Fußball aufwächst, weiß man, dass Real Madrid der größte Verein der Welt ist."

Mit Real Madrid führt Alaba das spanische Klassement souverän an. Der Vorsprung auf den FC Sevilla, der ein Spiel weniger hat, beträgt bereits acht Punkte. Zudem sind die Blancos standesgemäß in das Achtelfinale der Champions League eingezogen, wo das Gigantenduell mit Paris Saint-Germain wartet.

"Ich bin immer noch hungrig und strebe nach dem Maximum. Ich denke daher, dass ich in der bestmöglichen Position bin, um persönliche und gemeinsame Ziele zu erreichen", so Alaba, der auch im Real-Dress so viele Titel wie möglich anstrebt.

Video zum Thema