Primera Division

Die Krux mit Marco Asensio, der Real Madrid verlassen soll

18.08.2022 um 12:00 Uhr
getty marco asensio 22081715
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Zwei Wochen bleiben Real Madrid noch, um in der komplizierten Angelegenheit Marco Asensio eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden. Wie die spanische Zeitung El Pais berichtet, möchten die Blancos den 26-Jährigen nach wie vor veräußern.

Asensio besitzt an der Concha Espina keine längerfristige Zukunft, Real hat ihm weder eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Vertrags angeboten noch haben es die Madrider Entscheidungsträger vor, das zu tun.

Nachdem Carlo Ancelotti beim Super Cup lieber Dani Ceballos für Vinicius gebracht hat, bat Asensio im Anschluss um ein klärendes Gespräch. Bis dato war der Mallorquiner eher dazu geneigt, seinen auslaufenden Vertrag zu erfüllen.

Real Madrid

So denkt Carlo Ancelotti über Marco Asensio

"Wie ich neulich sagte, ist Asensio ein Madrider Spieler. Und solange er ein Madrider Spieler ist, betrachte ich ihn als einen Madrider Spieler", sagte Ancelotti. "Wenn er es verdient, zu spielen, wird er auch spielen. Wir müssen berücksichtigen, was Asensio im vergangenen Jahr geleistet hat. Er hat eine Menge Tore für uns geschossen. Wir müssen bis zum 31. warten, um zu sehen, was passiert und wie er sich entscheidet."

Asensio wartete auch im ersten Meisterschaftsspiel gegen Almeria vergeblich auf seine Einwechslung. Mehrere Klubs aus der Premier League sowie der Serie A sollen an einer Übernahme interessiert sein. Die Interessenten sollen aber nicht bereit sein, mehr als 25 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Einen konkreten Vorstoß gibt es bis heute nicht.

Mit Blickrichtung Winterweltmeisterschaft in Katar braucht Asensio regelmäßige Einsatzzeiten, sonst ist er seinen Platz in der spanischen Nationalmannschaft schnell los.

Verwendete Quellen: El Pais

Marco Asensio: Hintergrund

Anzeige