Eden Hazard: So plant Real Madrid mit dem teuren Bankdrücker

05.04.2022 um 13:59 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
eden hazard
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Eden Hazard soll dem Kader von Carlo Ancelotti (62) nicht mehr angehören. Zumindest in der kommenden Spielzeit. Das berichtet die spanische Sporttageszeitung AS. Die Königlichen planen demnach, den teuersten Neuzugang der Vereinsgeschichte (115 Millionen Euro) zu verleihen.

Die Hoffnung: Hazard bekommt bei einem anderen Verein regelmäßige Spielpraxis und findet zurück zu der Form, die ihn im Trikot des FC Chelsea einst zu einem der besten Spieler der Welt werden ließ.

Sollte Hazard, der derzeit nach einer Operation (Wadenbein) fehlt, andernorts wieder durchstarten und seiner Karriere neuen Schwung verleihen, würde Real ihn 2023 laut AS mit einem höheren Marktwert als derzeit (16 Mio. laut Transfermarkt.de) auf die Verkaufsliste setzen und einen fixen Transfer anstreben.

Hazards Vertrag an der Concha Espina ist noch bis 2024 gültig. Der belgische Nationalspieler gehört zu den Großverdienern bei den Blancos. Knapp 16 Millionen Euro pro Jahr soll der Tempodribbler kassieren.

Verwendete Quellen: AS
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG