Real Madrid

Eden Hazard: Warum PSG 2019 auf eine Verpflichtung verzichtete

25.01.2022 um 11:05 Uhr
eden hazard 2018 2
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com
Video zum Thema

Eden Hazard, der 2012 für 40 Millionen Euro von OSC Lille zum FC Chelsea wechselte, hätte vor zweieinhalb Jahren in die Ligue 1 zurückkehren können. Laut Chefreporter Sebastien Denis von Foot Mercato zeigte Paris Saint-Germain im Sommer 2019 Interesse an dem Belgier. Der damalige Sportdirektor Antero Henrique soll mit Hazards Lager verhandelt haben.

Letztendlich lehnte PSG eine Zusammenarbeit mit Hazard angeblich ab, weil dieser eine Jahresgage von 13 Millionen Euro netto gefordert haben soll. Hazard heuerte stattdessen bei Real Madrid an.

Die Königlichen legten 105 Millionen Euro auf den Tisch von Chelsea, die Ablösesumme ist mittlerweile durch Boni auf 115 Millionen Euro angewachsen und könnte im Optimalfall für Chelsea auf 140 Mio. ansteigen.

Paris Saint-Germain

Eden Hazard enttäuscht bei Real Madrid

Dass Real Madrid alle vereinbarten Boni zahlen muss, ist aber unwahrscheinlich. Der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte ist bisher eine einzige Enttäuschung. Nach zahlreichen Verletzungen ist der Edeltechniker zwar mittlerweile beschwerdefrei, Youngster Vinicius Junior ist aber der Platzhalter auf Hazards Paradeposition auf Linksaußen.

Eden Hazard soll sich nach enttäuschenden Monaten mit einem Vereinswechsel angefreundet haben. Zur neuen Spielzeit kann sich der 31-Jährige spanischen Medienberichten zufolge eine Luftveränderung vorstellen, ein Winter-Wechsel komme jedoch nicht infrage.

Verwendete Quellen: le10sport.com

Eden Hazard: Hintergrund

Anzeige