Real Madrid :Eduardo Camavinga hätte bei PSG mehr verdienen können als bei Real Madrid

imago eduardo camavinga 030921
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Paris Saint-Germain wollte sein Mittelfeld mit Eduardo Camavinga verstärken. Laut AS boten die Franzosen dem Shooting-Star sogar mehr Gehalt als Real Madrid. Doch Camavinga wollte nichts von PSG wissen.

Der Sporttageszeitung zufolge war es schon immer der Traum des Youngsters, eines Tages für den spanischen Rekordmeister aufzulaufen.

Hintergrund

Ex-Berater Mousa Sissoko habe den von Camavinga erhofften Wechsel zu Real Madrid über Monate hinweg nicht realisieren können, auch daher soll der 18-Jährigen den Agent gewechselt haben.

Jonathan Barnett, der unter anderem auch Real-Superstar Gareth Bale vertritt, half dann, Camavingas Traum von der Concha Espina zu erfüllen. Der Spielervermittler war laut AS für den Deal von "grundlegender Bedeutung."

Video zum Thema