Real Madrid :"Ein klarer Elfmeter": Real Madrid hadert nach Derby-Remis mit dem Schiri

emilio butragueno zinedine zidane
Foto: / Madridismo
Werbung

Luis Suarez brachte Atletico Madrid im Wanda Metropolitano früh in Führung (15.). Real Madrid kam in der Schlussphase durch Karim Benzema zum Ausgleich (88.).

Atletico Madrid bleibt Tabellenführer und hat weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf Real Madrid. Nutznießer des Remis: Barça. Die Katalanen gewannen gegen Osasuna und haben nun nur noch drei Zähler Rückstand auf Atleti. Die Rojiblancos haben allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Dass es für Real beim Stadtrivalen nicht für mehr als ein Unentschieden reichte, hatte aus Sicht der Königlichen auch mit Alejandro Hernández Hernández zu tun. Der Schiedsrichter verzichtete nach einem Handspiel auf einen Elfmeterpfiff für die Gäste.

Hintergrund


"Das war ein klarer Elfmeter. Der Ball trifft seine Hand", erklärte Emilio Butragueno (Direktor für institutionelle Beziehungen) laut ESPN: "Wir haben kein Glück gehabt. Wieder war es Hernández Hernández." Diese Szene hätte " logischerweise entscheidend" für das Spiel sein können.

Zidane übt keine Kritik am Schiedsrichter

Zinedine Zidane wollte nicht auf die Leistung von Alejandro Hernández Hernández (38) eingehen. " Wie immer werde ich mich nicht einmischen", betonte der Real-Coach. Die Schiedsrichter hätten einen "schwierigen Job": " Wir müssen die Entscheidung respektieren. Das wars."