Einfach vergessen: Roberto Carlos brüskiert Ex-Kollege David Beckham

15.01.2022 um 18:04 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
roberto carlos
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Der Brasilianer wurde im Gespräch mit dem Social Media-Verlag SportBible gefragt, wer denn von allen früheren englischen Spielern sein Favorit sei. "Der großartige Kapitän, John Terry", so Carlos. Der frühere Chelsea-Verteidiger hat anscheinend das gewisse Etwas: "Natürlich waren Lampard und Gerrard wunderbar, aber Terry war anders."

In seiner Antwort erwähnt Roberto Carlos mit keiner Silbe seinen ehemaligen Teamkollegen David Beckham, mit dem er bei Real Madrid immerhin vier Jahre zusammenspielte und zwei Titel holte. Ebenso unerwähnt bleiben die englischen Ikonen Michael Owen und Steve McManaman, die mit ihm die Schuhe in der spanischen Hauptstadt schnürten.

Roberto Carlos, der insgesamt selbst 15 Jahre in europäischen Stadien spielte und mit der brasilianischen Nationalmannschaft 2002 Weltmeister wurde, weiß, warum die Spieler der Selecao zu seiner Zeit so stark waren.

"Sie wurden ausgewählt, um für Brasilien zu spielen, aber sie spielten ihren Vereinsfußball in Europa und das war die beste Vereinbarung", so der Südamerikaner. Diese Entwicklung setzt sich bis heute fort. Brasiliens Spitzenspieler wie Neymar Jr. oder Thiago Silva stehen häufig bei europäischen Topklubs unter Vertrag.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: thesun.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG