Primera Division Einigung mit Isco Alarcon? Betis Sevilla dementiert energisch

getty isco 22042859
Foto: / Getty Images

Isco Alarcon und Betis Sevilla sind weit davon entfernt, ab der kommenden Saison zusammenzuarbeiten. Vizepräsident Jose Miguel Lopez Catalan ließ auf die verbreiteten Gerüchte am Mittwoch ein mehr als deutliches Dementi folgen.

"Zu sagen, dass Betis eine Vereinbarung mit Isco für das nächste Jahr für diese Beträge hat, ist völlig ungewiss", sagte Lopez Catalan. "Betis, und das kann ich klar sagen, hat Isco nie in irgendeiner Art und Weise ein Angebot unterbreitet. Vor allem nicht über diese Summen, bei denen jeder weiß, dass es Betis völlig unmöglich ist, sie zu stemmen."

Real Madrid

Die AS hatte von Verhandlungen geschrieben, die unmittelbar vor dem Abschluss stünden. Inklusive "beträchtlicher" Antrittsprämie, die Isco die Entscheidung über einen Wechsel nach Sevilla erleichtern soll, werde der ehemalige spanische Nationalspieler zukünftig mit zehn Millionen Euro alimentiert, hieß es.

Da ihm Real Madrid keinen neuen Vertrag mehr anbietet, steht Isco in wenigen Wochen vertragslos auf dem Markt. Der Schritt nach Sevilla käme zumindest nicht ganz überraschend. Auf den 30-Jährigen würde dort Manuel Pellegrini warten, den er noch vom FC Malaga kennt.