"Spielt keine Rolle": Marcelo spricht über Reservistenrolle

06.01.2022 um 11:58 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
marcelo
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Real Madrid steht im Achtelfinale der Copa del Rey. In Alcoyano gewannen die Königlichen 3:1. Wie Mannschaftskapitän Marcelo zugibt, war der Erfolg ein hartes Stück Arbeit.

Marcelo lobt kämpferische Einstellung von Real Madrid

"Das sind die härtesten Spiele. Wir wussten, dass sie in der Lage sind, für eine Überraschung zu sorgen", sagte der Brasilianer nach dem Sieg beim Zweitligisten, gegen die man in der vergangenen Saison noch sensationell ausgeschieden war. Marcelo: "Daraus haben wir unsere Lehren gezogen."

Innenverteidiger Eder brachte die Gäste aus Madrid bei CD Alcoyano in den 31. Spielminute in Führung, ehe Daniel Vega (66.) den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen konnte. Marco Asensio (76) und ein Eigentor der Hausherren 2 Minuten später sorgten für den Sieg des Rekordmeisters, der nun im Achtelfinale steht.

Marcelo (33), der erst den siebten Saisoneinsatz feierte, war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaftskollegen: "Wir haben heute eine disziplinierte Leistung gezeigt. Alle haben hart gearbeitet und gekämpft."

"Es spielt keine Rolle, ob ich mehr oder weniger spiele"

Dass er in dieser Saison unter Carlo Ancelotti nur selten zum Zug kommt, nimmt den Brasilianer scheinbar nicht mit: "Es spielt keine Rolle, ob ich mehr oder weniger spiele, ich habe eine Geschichte und eine erfolgreiche Karriere bei diesem Verein", so der Außenverteidiger.

Weiterlesen nach dem Video

Marcelos Vertrag läuft Ende Juni nach knapp 15 Jahren aus. Der ehemalige Nationalspieler soll sich Medienberichten zufolge mit dem Gedanken an ein Karriereende beschäftigen. Noch lässt sich der offensivstarke Linksverteidiger allerdings nicht in die Karten schauen.

"Seit meiner Ankunft im Klub habe ich immer mein Bestes gegeben. Das mache ich bis zu meinem Vertragsende", betonte der 33-Jährige: "Ich habe diesem Trikot so viel zu verdanken und werde bis zum Schluss alles geben."

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG