Carlo Ancelotti will Ex-Schützling erst 2023 nach Madrid lotsen

31.07.2022 um 22:13 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
fabian ruiz
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Reals Coach, Carlo Ancelotti (63), gilt als großer Fan des zentralen Mittelfeldspielers. In seiner Zeit bei der SSC Neapel eiste er Ruiz für 30 Mio. Euro von Betis Sevilla los.

Das war vor vier Jahren. Seitdem ist der damalige Neuzugang nicht mehr aus der Schaltzentrale der Napoli wegzudenken. Ein Transfer wäre in diesem Sommer deshalb wohl nur schwer zu realisieren.

Da Ruiz nur noch ein Jahr an seinen aktuellen Arbeitgeber gebunden ist, übt sich Ancelotti vorerst in Geduld, wie der italienische Journalist Fabrizio Romano in Erfahrung gebracht hat. In Reals Mittelfeld agieren mit Toni Kroos (32) und Luka Modric (36) zwei erfahrene, aber in die Jahre gekommene Regisseure. Ruiz soll dort für die nötige Wachablösung sorgen.

Ein Wechsel im nächsten Sommer ist jedoch noch nicht in Stein gemeißelt. Neapel musste in dieser Transferperiode bereits einige Leistungsträger abgeben. Fabian Ruiz würden die Verantwortlichen aus diesem Grund sicherlich nur ungern verlieren – dazu noch im besten Fußballer-Alter. Der Ball liegt letztlich beim Profi selbst.

Verwendete Quellen: Fabrizio Romano
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG