Real Madrid :Falls Zidane geht: Drei Kandidaten bei den Königlichen im Gespräch

jogi low 6
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Unlängst berichteten spanische Medien von einer Jobgarantie für Zinedine Zidane. Selbst wenn der Franzose in dieser Spielzeit titellos bleibe, wolle Real-Präsident Florentino Perez an ihm festhalten, hieß es.

Das habe der mächtige Präsident dem französischen Chefcoach bereits mitgeteilt. Doch Zidane stellte unlängst im Pressegespräch klar, dass er von einer Jobgarantie nichts wisse.

Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, könnte im Sommer durchaus Schluss für den ehemaligen Weltfußballer im Estadio Santiago Bernabeu sein.

Sollte Real nach dem Aus in Copa del Rey auch noch die Titel in LaLiga und Königsklasse verspielen, steht wohl ein Trainerwechsel auf der königlichen Agenda.

Hintergrund


Als Nachfolger werden drei Kandidaten genannt: Der deutsche Bundestrainer Jogi Löw (Vertrag bis 2020), sowie Chelsea-Erfolgscoach Antonio Conte (46, Vertrag bis 2019) und Tottenhams Trainer Mauricio Pochettino  (45, Vertrag bis 2021).

Favorit von Real-Boss Perez soll jedoch Jogi Löw sein. Der Deutsche stehe bei dem Bauunternehmer und dem Real-Präsidium auf der Pole-Position.