Frankreich-Zoff um Karim Benzema eskaliert: "... aber lügen Sie nur weiter"

27.12.2022 um 18:51 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
karim benzema
Karim Benzema ist bei Frankreich mittlerweile komplett raus - Foto: / Getty Images

Für Karim Djaziri, dem ehemaligen Berater von Karim Benzema, ist der Umgang mit seinem früheren Klienten und noch immer engem Vertrauten ein echter Skandal. Der Agent tobt sich deshalb auf Twitter aus und behauptet, dass Benzema in die Weltmeisterschaft hätte eingreifen können.

Er habe Kontakt zu drei Spezialisten aufgenommen, de ihm die Diagnose bestätigten, dass Benzema ab dem Viertelfinale fit gewesen wäre, um sich zumindest auf die Bank zu setzen, schreibt Djaziri. "Warum haben Sie ihn so schnell zum Gehen aufgefordert?" Aufgrund einer Verletzung im Oberschenkel wurde Benzema vorzeitig nach Hause geschickt und verpasste die Weltmeisterschaft in Katar.

Inzwischen hat der Superstar von Real Madrid sogar seinen Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft bekanntgegeben. Die Zeitung Le Parisien hatte WM-Notizen von Co-Trainer Guy Stephan veröffentlicht, in denen dieser schreibt, dass er nicht wirklich nachvollziehen könne, warum Benzema vorzeitig aus dem französischen Camp weggeschickt worden sei.

Djaziri bringt das zur Weißglut: "Eine Woche nach seinem Abgang nahm Benzema das Laufen und Training wieder auf, um vier Tage später 30 Minuten in einem Freundschaftsspiel von Real Madrid zu spielen. Aber für Stephan konnte er nicht am Turnier teilnehmen! Aber lügen Sie nur weiter, die Wahrheit kommt raus."

Verwendete Quellen: twitter.com