Real Madrid :Gareth Bale: Was die Rückennummer 50 für ihn bedeutet

gareth bale 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Zum ersten Mal seit über einem Jahr lief Gareth Bale wieder für Real Madrid auf. Grund hierfür war das Testspiel gegen den AC Mailand (0:0) am Sonntag, das der Waliser mit seinem Elfmeter zugunsten der Blancos hätte entscheiden können.

Bale scheiterte allerdings mit seinem Versuch in der 41. Spielminute an Milan-Keeper Mike Maignan. Auffällig war vor allem Bales Trikot-Beflockung. Der EM-Teilnehmer trug auf dem Rücken die Nummer 50, was als deutliches Zeichen gewertet werden darf.

Hintergrund

Dass ihn Trainer Carlo Ancelotti nicht mit einer neuen Nummer betraute, sollte vor allem mit einem bevorstehenden Abgang zu tun haben. Die Statuten des spanischen Fußballverbands (RFEF) erlauben den Klubs nämlich nur Nummern von 1 bis 25. Höhere Nummern dürfen laut dem Reglement lediglich Jugendspielern zugeteilt werden.

Die Blancos wollen noch bis Ende August einige Spieler von der Gehaltsliste streichen. Dass Bale mit einem Verdienst von jährlich 39 Millionen Euro in jene Kategorie fällt, verwundert nicht. Der spanische Rekordmeister wird sich allerdings schwer tun, einen Abnehmer für den 32-Jährigen zu finden.

Weitermachen will Bale auf jeden Fall. Zuletzt gab es Gerüchte, nach denen der Offensivspieler das Ende seiner Karriere in diesem Sommer in Erwägung ziehe. Bales vormalige Rückennummer 11 hat sich übrigens Marco Asensio geschnappt.

Video zum Thema