Geheim-Klausel enthüllt! Marco Asensio darf nicht zu Barça wechseln

19.06.2023 um 21:57 Uhr
von Tobias Krentscher
Chefredakteur
Berichtet seit 2010 mit Schwerpunkt Spanien über den internationalen Fußball.
marco asensio
Marco Asensio und Real Madrid gehen am Monatsende getrennte Wege - Foto: Cesar Ortiz Gonzalez / Shutterstock.com
Aktuelles Video über Real Madrid

Marco Asensio und Real Madrid gehen getrennte Wege. Anfang Juni verkündete der Rekordmeister den Abschied Asensios, dessen Vertrag am 30. Juni 2023 nach acht gemeinsamen Jahren ausläuft.

Asensio ist einer der begehrtesten ablösefreien Spieler auf dem Transfermarkt. Zahlreiche Spitzenvereine werden mit ihm in Verbindung gebracht, unter anderem Paris Saint-Germain und der FC Arsenal. Auch der ambitionierte Premier League-Klub Aston Villa streckt seine Fühler aus.

Dem FC Barcelona wird bereits seit dem vergangenen Herbst Interesse an einer Zusammenarbeit mit Asensio nachgesagt. Zu einem Wechsel in die katalanische Metropole wird es aber wohl nicht kommen.

marco asensio 2021 014
Marco Asensio ist eine feste Größe in der spanischen Nationalmannschaft - Foto: Sonia Arcos / Shutterstock.com

Wie Mundo Deportivo berichtet, habe Barça zwar tatsächlich eine Anfrage gestellt, allerdings die Antwort erhalten, dass der Vertrag von Asensio eine "Anti-Barça-Klausel" enthalte. Der 27-Jährige soll demnach vertraglich zugesichert haben, nach Ablauf seines Arbeitspapiers nicht bei Barça zu unterschreiben. Das hat MD aus Vereinsquellen erfahren.

Dani Ceballos ebenfalls mit Anti-Barça-Klausel?

Eine ähnliche Klausel existiere auch bei Dani Ceballos, dessen Arbeitsvereinbarung mit den Königlichen ebenfalls am 30. Juni endet. Anders als bei Asensio ist beim 26-Jährigen aber eine Verlängerung möglich. Zwischen dem Mittelfeldspieler und Real soll es zuletzt zu erneuten Gesprächen gekommen sein.

Verwendete Quellen

mundodeportivo.com