Ex-Real-Manager Jorge Valdano :"Real Madrid gehört in der Champions League nicht zu den Favoriten"

real madrid team 2020 103
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Die Auslosung der Gruppenphase am Donnerstag im Schweizer Genf hat Real Madrid in Gruppe B mit Schachtar Donezk, Inter Mailand und Borussia Mönchengladbach verortet. Das Überstehen der Gruppenphase ist Pflicht, der große Coup darf von den Blancos aber laut Jorge Valdano nicht erwartet werden.

"Madrid gehört nicht zu den Favoriten auf den Gewinn der Champions League. Sie befinden sich in einer Übergangsphase. Deshalb ist es sehr schwierig, weil man von vielen Dingen abhängig ist", sagt Valdano bei MOVISTAR.

Der 64 Jahre alte Argentinier, der über mehrere Jahre als Sportdirektor der Blancos figurierte und später Geschäftsführer war, analysiert, dass sich Real im Umbruch befinde und aktuell lieber auf jüngere, wenig erfahrene Spieler setze und dies die nötige Zeit in Anspruch nehme.

Hintergrund


Außerdem übt Valdano Kritik an den verstaatlichten Klubs wie Paris Saint-Germain oder Manchester City. Demnach müsse es eine Art historische Sicherheit geben, um eine Möglichkeit auf den Gewinn der Champions League zu haben: "Für die Besitzer-Gruppe von ManCity ist es einfacher, aber niemand hat das gottgegebene Recht, die Champions League zu gewinnen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!