Schachtar-Trainer Luis Castro :"Real Madrid hätte Cristiano Ronaldo niemals gehen lassen dürfen"

cristiano ronaldo 2018 403
Foto: CRImage / Shutterstock.com

Shakhtar Donetsk steht am Mittwochabend (18.55 Uhr) zum Auftakt der Gruppenphase der Champions League vor einer echten Mammutaufgabe. Auswärts müssen die Ukrainer gegen Real Madrid bestehen. Trainer Luis Castro ist jedenfalls froh, dass er nicht gegen Cristiano Ronaldo antreten muss.

"Wenn man Cristiano in seinem Team hat, sollte man ihn niemals gehen lassen. Niemals!", stellt Castro laut MARCA klar. "Wir sprechen über den besten, den effektivsten Fußballer der Welt, eine Maschine, eine hingebungsvolle Maschine."

In neun Jahren holte Cristiano Ronaldo mit Real 15 Titel, außerdem brach er mit 450 erzielten Toren den Klubrekord. Der fünfmalige Ballon-d'Or-Sieger wechselte im Sommer 2018 schließlich von der Concha Espina zu Juventus Turin.

cristiano ronaldo 2018 306
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

"Ich vergleiche nicht gerne. Aber für mich ist er der Beste"

"Ich vergleiche nicht gerne. Aber ja, für mich ist er der Beste", sagt Portugiese Castro über seinen Landsmann. "Cristiano hat eine Geschichte hinter sich, die beispielhaft ist." Der Superstar sei ein Vorbild für alle Kinder und würde in der Öffentlichkeit viel zu häufig in der Kritik stehen.

Hintergrund


"Was ist, wenn er dies tut, was ist, wenn er so viel Geld für dies oder jenes ausgibt?", fragt Castro hypothetisch. Nachdem Ronaldo vor Kurzem positiv auf das Coronavirus getestet wurde, schrieb er erneut Negativschlagzeilen.

Die italienische Zeitung LA REPUBBLICA bezeichnete Ronaldo im Zuge dessen als "Fußballkönig, der auf Protokolle und Isolierung gepfiffen hat". Auch Italiens Sportminister kritisierte den Europameister von 2016.