Real Madrid :Real Madrid holt die jüngsten Neuzugänge - Barça und Bayern gleichauf

vinicius junior 2019 4
Foto: A.PAES / Shutterstock.com
Werbung

Eden Hazard kostete Real Madrid im Sommer 2019 über 100 Millionen Euro Ablöse. Durch Prämien kann die Summe auf bis zu 160 Millionen Euro ansteigen. Der Belgier ist aber die große Ausnahme bei Real Madrids Transfers in den vergangenen Jahren.

War es früher unter Florentino Perez (73) üblich, dass Jahr für Jahr neue Megastars an der Concha Espina unterschreiben, sind es bis auf Hazard seit einigen Jahren junge, aufstrebende Spieler, die den Schritt in die Weltklasse noch vor sich haben, wie Vinicius Junior, Eder Militao, Dani Ceballos oder Rodrygo.

Die neue Strategie des Rekordmeisters wird nun auch durch eine Studie des CIES FOOTBALL OBSERVATORY belegt. Die Königlichen haben demnach in den vergangenen Jahren Spieler mit einem Durchschnittsalter von 22,2 Jahren verpflichtet. Kein Klub aus den Top5-Ligen Europas hat im Schnitt so junge Spieler an sich gebunden.

Hinter dem Champions-League-Rekordsieger liegt RB Leipzig mit einem Schnitt von 22,3 Jahren. Es folgen OGC Nizza (22,5 Jahre), Stade Reims (22,8), Mainz (23,4), Bayern München (23,4) und der FC Barcelona (23,4).