Anzeige

Corona-Verdacht bei Jovic :Real Madrid hört sich Angebote für Luka Jovic an

luka jovic 2020 1001
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Luka Jovic wird vorläufig vom Rest der Mannschaft abgeschirmt. Laut verschiedenen spanischen Medienberichten sei ein Freund von ihm positiv auf das Coronavirus getestet worden. Da er in Kontakt mit ihm stand, begab sich der ehemalige Bundesliga-Spieler vorläufig in Quarantäne.

Der erste Test auf COVID-19 sei negativ gewesen, heißt es. Am Dienstag und Mittwoch hatte Jovic bereits im Training von Real Madrid gefehlt, worüber der spanische Rekordmeister keine Angaben gemacht hatte.

Inmitten der Pandemie ist es nicht das erste Mal, dass Jovic negativ in Erscheinung tritt. Im März war er unerlaubterweise von Spanien zu einer Party nach Belgrad gejettet. Im Juni sorgte der 22-Jährige überdies für Verstimmung in der Madrider Chefetage.

luka jovic 2020 01 003
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Vor gut einem Monat postete Jovic während er eigentlich sein gebrochenes Fersenbein auskurieren sollte, ein Bild von einer Party mit Freunden.

Real Madrid hört sich Angebote für Luka Jovic an

Sportlich läuft es ebenfalls nicht gut. Seit seinem Sommerwechsel kommt der Serbe erst auf 770 Pflichtspielminuten mit zwei Toren. Und sein letztes Spiel für den Rekordmeister konnte bereits absolviert sein.

Der Sporttageszeitung MARCA zufolge ist Real Madrid verkaufsbereit, die Bosse hören sich demnach bereits Angebote für den einstigen 60-Mio-Einkauf an.

Zuletzt wurde dem AC Mailand Interesse an Jovic nachgesagt. Bei den Rossoneri könnte der 22-Jährige auf seinen Ex-Sturmpartner aus gemeinsamen Zeiten bei Eintracht Frankfurt, Ante Rebic, treffen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!