Real Madrid :Inter Mailand lockt Isco, doch es gibt ein Problem

isco 2020 01 006
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Isco steht noch bis 2022 bei Real Madrid unter Vertrag. Dass der gebürtige Andalusier sein Arbeitspapier verlängert, erscheint angesichts der kleinen Rolle, die er unter Zinedine Zidane spielt, unwahrscheinlich.

Ein Verkauf im Sommer 2021 scheint der Ausweg zu sein. Isco, mit 28 im besten Fußballeralter, könnte zu einem Verein, der auf ihn setzt und Real würde ein Jahr vor Vertragsende noch eine Ablösesumme generieren.

Hintergrund

Inter Mailand zeigt laut SPORT Interesse, als Ablösesumme sind 20 Millionen Euro im Gespräch. Als problematisch erweisen könnte sich die Tatsache, dass Inter den Königlichen noch Geld für den Wechsel von Achraf Hakimi schuldet.

Isco hat aber auch in der Premier League Verehrer. 20 Millionen Euro wären für die Top-Klubs auf der Insel trotz Corona kein Problem. Weniger zahlungskräftig ist der FC Sevilla, der Isco ebenfalls gerne in seinen Kader nehmen würde.

Bei den Andalusiern steht mit Julen Lopetegui ein alter Förderer Iscos aus gemeinsamen Zeiten bei Real und dem spanischen Fußballverband an der Seitenlinie.

Video zum Thema