60 Millionen für Boubakary Soumare? :Real Madrid jagt französisches Mittelfeld-Juwel

Foto: Antonio Scorza / Shutterstock.com
Anzeige

Real Madrid hat in den vergangenen Jahren seine französische Fraktion erweitert. Nach Raphael Varane und Karim Benzema kam auch Ferland Mendy ins Estadio Santiago Bernabeu.

Chefcoach Zinedine Zidane ist ebenfalls Franzose. Zudem steht mit Eden Hazard ein Belgier bei den Königlichen unter Vertrag, der seinen Durchbruch einst in der Ligue 1 beim OSC Lille geschafft hatte.

Geht es nach Florentino Perez (72) und Zinedine Zidane, dann folgt 2020 oder 2021 Kylian Mbappe seinen Landsleuten nach Madrid.

Auch dessen kleiner Bruder Ethan (13) steht auf Real Madrids Liste. Der Teenager ist den Real-Scouts aufgefallen und soll für die königliche Jugendabteilung verpflichtet werden.

Laut L'EQUIPE ist in Boubakary Soumare (20, Vertrag bis 2022) ein weiterer Franzose auf dem Radar des spanischen Rekordmeisters gelandet.

Der defensive Mittelfeldspieler war 2017 aus der Zweitvertretung voni Paris Saint-Germain zum Ex-Hazard-Klub OSC Lille gewechselt.

Anzeige

Der französische U21-Nationalspieler mit senegalesischen Wurzeln hat sich trotz seiner Jugend längst im Mittelfeld des Traditionsvereins festgespielt und das Interesse von Top-Klubs aus ganz Europa geweckt.

Boubakary Soumare soll nicht nur bei Manchester City und Pep Guardiola (48) hoch im Kurs stehen, sondern auch deren Lokalrivale Manchester United sowie Borussia Dortmund und dem FC Everton.

Billig wäre Boubakary Soumare nicht zu haben. Lille fordert dem Vernehmen nach 60 Millionen Euro Ablöse. Im vergangenen Sommer wurde eine 40-Mio-Offerte von den Wolverhampton Wanderers abgelehnt.

» Zinedine Zidane will nicht über die Meisterschaft reden

» Takefusa Kubo spricht über Real-Werben und seine Vorbilder

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige