Real Madrid :Jules Kounde: Warum Real Madrid Abstand von einem Transfer nimmt

imago jules kounde 300621
Foto: ZUMA Wire / imago images
Werbung

Für Real Madrid ist ein Transfer von Jules Kounde zumindest im kommenden Sommertransferfenster nicht realisierbar. Das berichtet Josep Pedrerol von El Chiringuito, der davon ausgeht, dass der FC Sevilla 80 Millionen Euro für Kounde aufruft. Deutlich zu viel für die finanziell stark angeschlagenen Madrilenen.

Es ist allerdings erwartbar, dass sich Real in den kommenden Wochen noch auf der Position des Innenverteidigers verstärken wird. Sergio Ramos verlässt den spanischen Rekordmeister nach 16 Jahren und bei Raphael Varane soll schnellstmöglich geklärt werden, ob er seinen 2022 auslaufenden Vertrag verlängert oder nicht. Manchester United soll großes Interesse an dem Franzosen zeigen.

Ansonsten blieben Carlo Ancelotti in der zentralen Verteidigung Neuzugang David Alaba, Eder Militao, Nacho Fernandez und Jesus Vallejo, der bereits klargemacht hat, sich bei Real endlich durchsetzen zu wollen. Ob diese Optionen den zurückkehrenden Trainer zufriedenstellen, wird sich nach einer ersten Kaderbegutachtung erst noch herausstellen müssen.

Sollte der erste Transferdominostein fallen, könnte Kounde eine der heißesten Aktien auf dem diesjährigen Sommertransfermarkt werden. Der 22-Jährige ist äußerst talentiert und gab für die französische Nationalmannschaft im abschließenden Gruppenspiel gegen Portugal sein 90-minütiges EM-Debüt.