Jules Kounde wollte eigentlich zu Real Madrid wechseln

23.07.2022 um 09:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jules kounde
Foto: / Getty Images

Real Madrid hat sich offenbar die Möglichkeit geboten, Jules Kounde an die Concha Espina zu holen. Gemäß Okdiario haben Koundes Berater im März Kontakt zum spanischen Rekordmeister aufgenommen, um die Bereitschaft eines Angebots abzuklopfen.

Dem Bericht zufolge war Real Koundes erste Wahl. Die Blancos hatten allerdings zu keiner Zeit ernsthaftes Interesse an dem 23-Jährigen bekundet. Letztlich fand auch Antonio Rüdiger den Weg ablösefrei nach Madrid. Wie das Schicksal so spielt, wird Kounde wohl Rüdigers Nachfolger beim FC Chelsea.

Die Blues sollen sich in allen Belangen mit dem FC Sevilla über den Transfer einig sein. Und auch Kounde soll bereits sein grundsätzliches Einverständnis gegeben haben, demnächst für die Blues spielen zu wollen.

Dieses Gerücht ist übrigens nicht allzu weit hergeholt. Kounde teilt sich nämlich mit Aurelien Tchouameni, der in diesem Sommer zu Real wechselte, ein Management.

Verwendete Quellen: Okdiario