Real Madrid Karim Benzema enthüllt "kleines Problem" mit Mourinho

getty karim benzema 22060340
Foto: / Getty Images

"Ich hatte ein kleines Problem mit Jose Mourinho. Wir haben uns im Hotel getroffen und uns unterhalten. Es war am Tag vor einem Spiel gegen Mallorca. Ich sollte nicht spielen", blickt der französische Nationalstürmer laut Marca zurück in die Vergangenheit.

Dann sei es zum Streit gekommen, so Benzema weiter: "Ich ihm dann gesagt: 'Du lässt mich morgen von Beginn an spielen, und ich werde treffen und dafür sorgen, dass du das Spiel gewinnst.'". Mourinho folgte der Ansage. "Am nächsten Tag habe ich getroffen und wir haben 1:0 gewonnen", berichtet Benzema.

Der Franzose war 2009 für 35 Millionen Euro von Olympique Lyon an die Concha Espina gewechselt. Die Eingewöhnung war nicht einfach. "Meine erste Saison, die ersten sechs Monate, waren sehr schwierig", so der 34-Jährige: "Ich war allein, kannte die Sprache nicht." Alles sei kompliziert gewesen, auch die Umstellung auf den spanischen Fußball: "Aber zum Glück habe ich nicht aufgegeben."

Real Madrid

Das dürften auch die Fans von Real Madrid denken. Benzema war auf dem Weg zum 14. Champions-League-Titel mit 15 Toren der überragende Spieler der Königsklasse. Wettbewerbsübergreifend netzte Benzema in 46 Partien 44-mal ein.

Benzema Nummer 2 der besten Real-Torjäger aller Zeiten

Seit seiner Ankunft vor 13 Jahren kommt der Mittelstürmer auf 323 Tore und 159 Vorlagen in 605 Spielen. Damit befindet sich Benzema gleichauf mit Raul Gonzalez Blanco auf dem zweiten Platz der ewigen Torschützenliste des Rekordmeisters. Häufiger getroffen hat nur Cristiano Ronaldo (450 Tore).

Benzema will sich auf den Leistungen der Vergangenheit aber nicht ausruhen und hat bereits die nächsten Ziele im Kopf: "Ich will noch mehr Titel, ich will noch mal die Champions League und mit der Nationalmannschaft den WM-Titel gewinnen."