Champions League

Karim Benzema nach Panenka: "Wer keinen Elfmeter schießt, schießt nie daneben"

27.04.2022 um 08:19 Uhr - Update: 08:33 Uhr
getty karim benzema 22042740
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Genau so überwindet man ein Trauma. Rund zehn Minuten vor Schluss, das Halbfinalspiel in der Champions League zwischen Manchester City und Real Madrid stand da bereits 4:2 für die Gastgeber, schnappte sich Karim Benzema den Ball zum Elfmeter.

Dass der 34-Jährige überhaupt zum Antreten bereit war, war aufgrund der Vorkommnisse aus der vergangenen Woche zumindest mutig. Im Liga-Auswärtsspiel gegen CA Osasuna (3:1) verschoss Benzema gleich zwei Elfmeter. Gegen ManCity machte er es dagegen im Panenka-Style.

"Wenn man keine Elfmeter schießt, wird man nie daneben schießen", sagte Benzema, der obendrein das Tor zum zwischenzeitlichen 1:2 aus Madrider Sicht erzielte. "Es ist eine Frage des Vertrauens. Ich habe Vertrauen in mich selbst, ich habe es so gemacht und es ist in Ordnung."

Real Madrid

Benzema, der sich in der Form seines Lebens befindet, knackte durch seinen Doppelpack außerdem einige Bestmarken. Nach seinem Dreierpack gegen den FC Chelsea und den zwei Toren in Manchester ist Benzema der erste Spieler, der in der K.-o.-Phase der Champions League auswärts gegen Vereine aus einer einzigen Nation in einer Kampagne fünf Tore erzielt hat.

Erste 40-Tore-Marke nach Cristiano Ronaldo

Obendrein ist Benzema der erste Spieler, der nach dem Weggang von Cristiano Ronaldo im Jahr 2018 mehr als 40 Tore in seiner Saison für Real Madrid erzielt hat. Ronaldo war der letzte Spieler, dem das gelungen ist. In der Saison 2017/18 erzielte der jetzige United-Star 44 Tore.

Voller Selbstvertrauen ist Benzema ebenso davon überzeugt, dass Real am Mittwoch (21 Uhr) kommender Woche im Rückspiel den Finaleinzug feiern kann: "Wir müssen gewinnen, wir brauchen die Fans wie nie zuvor und wir werden etwas Magisches tun, nämlich gewinnen."

Karim Benzema: Hintergrund

Anzeige