Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Real Madrid:Karim Benzema und Ex-Berater teilen gegen Frankreich-Boss aus

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 12.10.2018

Karim Benzema hat mit der französischen Nationalmannschaft offenbar endgültig abgeschlossen - und auf Aussagen des Verbandspräsidenten reagiert.

Werbung

Seit Jahren gilt Karim Benzema als einer der besten Mittelstürmer der Welt. Mit Real Madrid gewann er unter anderem vier Champions-League-Titel.

Bei der Ballon d'Or-Wahl ist Benzema unter den Top30, doch in der französischen Nationalelf sind seine Dienste nicht gefragt.

Seit der Erpressungsaffäre um Mathieu Valbuena und Benzemas Bekannte Ende 2015 verzichtet Nationaltrainer Didier Deschamps auf Benzema.

Benzema machte sich immer wieder Hoffnungen auf ein Comeback, doch er fehlte bei der Heim-EM 2016 und der Weltmeisterschaft 2018.

Frankreichs Verbandsboss Noel Le Graet erklärte Benzemas Nationalmannschaftskarriere nun für beendet.

Neuer Real-Coach: Blancos denken über Leonardo Jardim nach

"Karim hat immer gut bei uns gespielt, aber seine Zeit in der Mannschaft ist beendet", sagte der Funktionär laut der Sporttageszeitung AS gegenüber OUEST-FRANCE.

Deschamps begründete den Verzicht auf Benzema sportlich, der Real-Stürmer warf dem Nationaltrainer Rassismus vor (Benzemas Eltern stammen aus Algerien).

Le Graet verweist wie Deschamps auf die sportliche Komponente von Benzemas Fehlen in der Equipe Tricolore.

"Karim ist ein guter Junge, ich habe nichts gegen ihn. Er hat sich innerhalb der Mannschaft immer gut verhalten. Aber er war zuletzt häufiger außer Form".

Benzema reagierte auf die Aussagen des Funktionärs mit deutlichen Worten.

Werbung

"Herr Le Graët, ich bitte Sie, dass Sie mich vergessen und mich bitte in Ruhe lassen", twitterte der 30-Jährige.

"Frankreich ist Weltmeister und das ist das Wichtigste, der Rest ist nicht mehr als eine Nichtigkeit. Danke!"

Von Benzemas langjährigem  Berater Karim Djaziri, seit Jahren ein guter Freund des Mittelstürmers, gab es eine noch klarere Ansage.

"Noël, Sie haben Karims internationale Karriere bereits im Juni 2018 beendet. Sie kommen jetzt nur damit um die Ecke, um ihn zu demütigen. Wann hat das ein Ende?", so Djaziri auf TWITTER.

Wenn er sich Vorwürfe mache, dann solle er doch die FIFA bitten, dass Benzema für ein anderes Land spielen dürfe: "Dann werden wir sehen, ob es zu Ende ist."

Werbung

Real Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen