Kein Coming-out! Iker Casillas und Puyol entschuldigen sich

10.10.2022 um 12:33 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
iker casillas
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Auf dem Twitter-Account des Welt- und Europameisters erschien am 09. Oktober auf Spanisch und Englisch die kurze Mitteilung: "Ich hoffe, Sie respektieren mich: Ich bin schwul." Der Keeper löschte den Post kurz darauf. Zu diesem Zeitpunkt war die Nachricht schon viral gegangen, erhielt über 250.000 Likes.

Aufgrund des großen Wirbels sah sich Casillas später zu einer Stellungnahme gezwungen. "Zum Glück alles in Ordnung. Entschuldigung an alle meine Follower. Und natürlich noch mehr Entschuldigung an die LGBT-Community." Die Nachricht stamme nicht von ihm, erklärte Casillas. Er sei gehackt worden.

Barça-Legende Puyol befeuerte Gerüchte

Die Fans des Spaniers reagierten größtenteils positiv auf das vermeintliche Coming-out. Am Wahrheitsgehalt der Nachricht zweifelten hingegen zunächst wohl nur die wenigsten. Möglicherweise wurden manche skeptisch, als Carlos Puyol (44), langjähriger Nationalmannschaftskollege von Casillas mitspielte.

"Es ist Zeit, unsere Geschichte zu erzählen", schrieb der ehemalige Verteidiger des FC Barcelona unter den Post. Garniert war der Kommentar mit einem Herz-Emoji. Mittlerweile hat sich Puyol für seinen Scherz entschuldigt.

Iker Casillas trennte sich im letzten Jahr nach zwölfjähriger Beziehung im Guten von seiner Ehefrau, Sara Carbonero (38). Seitdem gibt es in der spanischen Klatschpresse immer wieder Spekulationen um das Liebesleben von Casillas. Das geschiedene Paar hat zwei Söhne miteinander.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG