Real Madrid :Kritik nach Clasico: Ex-Barça-Stürmer Thierry Henry verteidigt Real-Coach Zidane

thierry henry fc barcelona sprint
Foto: sportgraphic / Shutterstock.com

"Überhaupt darüber zu reden ist lachhaft", sagte der früherer Stürmer des FC Arsenal und FC Barcelona bei SKY SPORTS zu Spekulationen um eine Entlassung von Zinedine Zidane.

Der Ex-Barcelona-Stürmer weiter: "Kann er nicht einfach eine kleine Pause von seinem unfassbaren Lauf haben, den er mit seinem Team hatte?"

Für Thierry Henry ist klar: "Zinedine Zidane hat bei Real Madrid unglaubliche Arbeit geleistet."

Dennoch sind die Stimmen nach der 0:3-Pleite gegen Barcelona im Clasico kurz vor Weihnachten wieder lauter geworden.

Vor allem die taktische Ausrichtung mit Mateo Kovacic als Aufpasser für Lionel Messi und bevorzugte Wahl vor Isco sorgte für Unruhe. Zidane verteidigte seine Aufstellung und auch Henry gibt ihm Recht.

Hintergrund


"Er hat zwei Titel in der Königsklasse geholt und in den ersten 45 Minuten war es ein gutes Spiel von Real Madrid", verteidigte er seinen Landsmann. Überhaupt habe Zidane den Madrilenen wieder Leben eingehaucht.

Henry bilanziert: "Am Anfang haben sei nicht so gespielt, wie es Real-Fans wollen, doch sie haben gewonnen und Zidane als großen Taktiker gefeiert, weil er verstanden hatte, dass das Mittelfeld einen Ruhepol brauchte und nicht vier Galaktische."

Das der Trainer Casemiro im Gegenzug seinem Vorgänger Rafa Benitez einsetzt, sei daher nur richtig. Dennoch ist der Titelverteidiger in der Primera Division bereits 14 Zähler hinter den Katalanen.