Laudatio zum Karriereende: Toni Kroos würdigt Bale als "absolute Legende"

16.01.2023 um 09:46 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
gareth bale
Toni Kroos und Bale gewannen gemeinsam mit Real mehrfach die Königklasse - Foto: / Getty Images

Der Kraichgauer hatte im Gegensatz zum Rest der Fußballwelt schon mit einem zeitnahen Karriereende Bales gerechnet. "Mir war immer bewusst, dass er auch jemand ist, wo es realistisch ist, dass er nicht ewig Fußball spielt", erklärte Kroos in seinem Podcast "Einfach mal Luppen".

Nach der WM in Katar, bei der Bale mit den Walisern in der Vorrunde ausgeschieden war, hatte Kroos offenbar an jedem Tag mit dem Rücktritt des Nationalspielers gerechnet. "Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass die Weltmeisterschaft für ihn noch einmal extrem wichtig ist und wenn sie sich zum Beispiel nicht qualifiziert hätten, dann hätte es auch schon im Sommer passieren können."

Kroos: Bale oft über sich hinausgewachsen

Kroos stand mit Bale gemeinsam acht Jahre für Real Madrid auf dem Rasen und räumte mit ihm zahlreiche Titel ab. Diese Errungenschaften hob der Weltmeister von 2014 noch einmal hervor. "Wenn man sich anguckt, was er gewonnen hat, ist er eine absolute Legende. Unter anderem fünfmal die Champions League. Wales hat er auch zu großen Teilen allein geschultert, da ist er oft über sich hinausgewachsen", so Kroos.

getty gareth bale 230115
Kroos hält große Stücke auf Gareth Bale - Foto: bestino / Shutterstock.com

Der frühere DFB-Kicker stellte im Podcast heraus, wie gerne er mit Bale zusammengespielt hat. "Für einen Mittelfeldspieler ein absolutes Geschenk, denn er war einer, der immer wieder Laufwege angeboten hat, die Gold wert sind."

Kroos plädiert außerdem dafür, weniger Gewicht auf Bales letzte Jahre bei Real Madrid zu legen, die von Konflikten mit Fans und der Klubspitze überschattet waren. Stattdessen sollten die Fußballfans ihn für seine Fähigkeiten schätzen.

"Er hat alles mitgebracht, alles gewonnen, große Spiele entschieden. Für mich hätte er von allen Qualitäten immer mindestens klar hinter Messi und Cristiano die Drei sein müssen", stellte Kroos abschließend sein persönliches Ranking auf.

Verwendete Quellen: realtotal.de