Real-Madrid-Legende Muss Roberto Carlos seinen Traum begraben?

roberto carlos real madrid
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Der ehemals wohl beste Außenverteidiger der Welt wollte bei Real Madrid in den Trainerstab einsteigen, doch die Königlichen haben daran kein Interesse.

Das ergab eine Unterhaltung zwischen dem Weltmeister von 2002 und den Real-Bossen.

"Ich habe mit dem Verein gesprochen, sie wollen es momentan nicht", sagte Roberto Carlos gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

Real Madrid

Derzeit sei es laut Real Madrid besser, wenn er als Botschafter für den Rekordmeister auftrete, so der Brasilianer.

Für ihn sei dies okay. Aber: "Wenn sich wieder die Chance ergibt, dass ich als Trainer arbeite, dann werde ich dies tun."

Roberto Carlos (43) hatte von 1996 bis 2007 bei Real Madrid gespielt, seine aktive Karriere beendete er 2012.

Im Anschluss trainierte der Südamerikaner Sivaspor, Akhisarspor und zuletzt Delhi Dynamos.