Real Madrid

Arsenal baggert an Eden Hazard - Coutinho als Vorbild?

17.03.2022 um 09:38 Uhr
eden hazard 2020 01 005
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Video zum Thema

Wie das Online-Portal Foot Mercato in Erfahrung brachte, haben die Gunners bereits einen ersten Vorstoß gewagt, um einen möglichen Wechsel Hazards auszuloten. Coach Mikel Arteta soll der Initiator dieser Idee sein. Nach dem Siegeszug der letzten Wochen hat der Trainer wieder reichlich Argumente in der Hinterhand, um namhafte Spieler ins Emirates Stadium zu locken.

Arsenal steht in der Premier League derzeit auf dem vierten Rang, der die Teilnahme an der nächsten Champions-League-Saison garantiert. Sollte der Klub diesen Platz halten können, winken die lukrativen Einnahmen aus der Königsklasse, auf die die Londoner seit 2017 verzichten mussten. Nur mit diesem Geld dürfte der Transfer von Eden Hazard realisierbar sein.

Real Madrid würde einem Interessenten zwar entgegenkommen, um den Belgier endlich von der eigenen Gehaltsliste zu bekommen. Allerdings haben die Verantwortlichen nicht vergessen, dass sie Hazard 2019 über 100 Millionen an Ablöse gekostet hat. Mikel Arteta müsste also tief in die Tasche greifen, um den verletzungsanfälligen Profi an die Themse zu holen. Der Trainer will sein Vorhaben dennoch in die Tat umsetzen.

Real Madrid

Eden Hazard auf den Spuren von Coutinho?

Dass ein bereits aufgegebener Spieler bei einem neuen Klub zu alter Stärke zurückfinden kann, beweist aktuell Philippe Coutinho im Trikot von Aston Villa. Bei Barcelona längst aufs Abstellgleis gestellt, zeigt er nach seiner Rückkehr in die Premier League wieder starke Leistungen. Mit seinen sieben Torbeteiligungen aus neun Spielen ist der Brasilianer maßgeblich am Aufwärtstrend der Birminghamer beteiligt.

Verwendete Quellen: marca.com

Eden Hazard: Hintergrund

Anzeige