Real Madrid :Lopetegui-Nachfolger? Besiktas würde Guti freigeben

guti
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Trotz des kleinen Erfolgserlebnisses gegen Viktoria Pilsen steht Julen Lopetegui weiter unter Druck.

Sollte Real Madrid den Clasico gegen den FC Barcelona verlieren, dürfte der Stuhl des Trainers sehr wackeln.

Neben Arsene Wenger, Antonio Conte und Santiago Solari steht ein potenzieller Nachfolger des ehemaligen spanischen Nationaltrainers bei Besiktas Istanbul unter Vertag.

Sollten die Königlichen wegen Guti anklopfen, würden die Türken ihrem aktuellen Co-Trainer keine Steine in den Weg legen.

Hintergrund


"Wenn Guti nach Madrid zurückkehrt, würde uns das alle stolz machen. Er verdient sich diesen Posten", sagte Präsident Fikret Orman laut REAL TOTAL.

Angerufen habe aber noch niemand. "Falls wir von Madrid eine Anfrage erhalten, werden wir glücklich darüber sein", so Orman weiter.

Der 41-Jährige galt auch schon im Sommer nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane als ein Kandidat auf den Trainerposten bei seinem Ex-Verein.

Nach der Verpflichtung von Julen Lopetegui heuerte Guti, der bis zum Sommer im Jugendbereich der Madrilenen arbeitete, bei Besiktas an, wo er als Spieler selbst ein Jahr aktiv war und nun Erfolgscoach Senol Günes unterstützt.

Doch eine Stelle als Cheftrainer soll nur eine Frage der Zeit sein, betonte der dreimalige Champions-League-Sieger mit Real Madrid unlängst.

"Ich will so schnell wie möglich eine Mannschaft übernehmen", sagte der frühere Mittelfeldspieler.

Und als sein Ex-Teamkollege Zidane noch im Amt war, liebäugelte er mit dessen Posten.

"Es wäre für mich ein Traum, die erste Mannschaft von Real Madrid eines Tages zu trainieren", bewarb sich Guti bei Real-Präsident Florentino Perez.