Real Madrid :Lucas Vazquez nie wieder für Madrid am Ball? Real hat Nachfolger im Visier

lucas vazquez 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Seit 14 Jahren trägt Lucas Vazquez mit einer einjährigen Unterbrechung (Espanyol Barcelona) das Trikot von Real Madrid. Am Saisonende könnten sich die Wege trennen.

Der Mittelfeldakteur, der von Zinedine Zidane zum Rechtsverteidiger umgeschult wurde, konnte sich mit den Königlichen bisher nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Hintergrund

Vazquez liegen Angebote anderer Vereine aus Premier League und Serie A vor. Auch Bayern München wurde mit dem Rechtsverteidiger in Verbindung gebracht. Ein Abschied des Ur-Madrilenen ist nicht ausgeschlossen. Sein letztes Spiel im Real-Trikot wäre in diesem Fall der Clasico gegen Barcelona gewesen.

An der Concha Espina beschäftigt man sich offenbar bereits mit der Nachfolgersuche. Die Königlichen haben laut O JOGO Pedro Porro (21) von Sporting Lissabon auf ihren Einkaufszettel gesetzt.

Der spanische Nationalspieler (Debüt gegen Georgien) ist seit 2020 von Manchester City an den portugiesischen Traditionsverein verliehen. Der Leih-Deal endet 2022.

Für 8,5 Millionen Euro kann Sporting Lissabon den Youngster dem Vernehmen nach fest verpflichten. Nach den bisher starken Auftritten des Youngsters ist davon auszugehen, dass Sporting zuschlägt. Ziehen die Portugiesen ihre Kaufoption nicht, ist Pedro Porro noch bis 2024 an ManCity gebunden.

Neben Real Madrid zeigen O JOGO zufolge weitere Vereine Interesse an Porro. Unter anderem Atletico Madrid, Sevilla und Celta Vigo aus der Primera Division.

Video zum Thema