Luka Modric: Warum sein Wechsel zum FC Bayern scheiterte

19.03.2021 um 11:12 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
luka modric 2019 08 003
Foto: bestino / Shutterstock.com

Der 2016 den FC Bayern trainierende Carlo Ancelotti wollte Luka Modric angeblich an die Säbener Straße holen. So berichtet es zumindest das Onlineportal THE ATHLETIC, das zugleich von konkreten Verhandlungen zwischen den Parteien schreibt.

Ancelotti trat in jenem Sommer das Traineramt bei den Bayern an und hatte scheinbar im Sinn, mit Modric einen alten Bekannten in sein neues Team zu integrieren. Die beiden Protagonisten kannten sich noch aus ihrer gemeinsamen Schaffenszeit bei Real Madrid (2013 bis 2015).

Eine erneute Zusammenarbeit scheiterte jedoch an der absurden Ablöseforderung, welche die Madridistas gestellt haben sollen. Eine konkrete Summe wird hingegen nicht genannt. Bekanntermaßen scheiterten Ancelottis Bemühungen.

Real Madrid

Während Modric bei Real blieb und mit den Königlichen dreimal in Serie die Champions League gewann, wurde Ancelotti in München nach nicht mal anderthalb Jahren entlassen. Inzwischen trainiert der Italiener seit etwas mehr als einem Jahr den FC Everton.

Verwendete Quellen: The Athletic
Auch interessant