Real Madrid :Carlo Ancelotti erlebt bei Jubiläumssieg "zehn ängstliche Minuten"

carlo ancelotti 2020 8000
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

"Von der Seitenlinie aus habe ich eine Mannschaft gesehen, die 80 Minuten sehr gut gespielt hat", zog Ancelotti nach dem Spiel Bilanz und kam auch gleich auf die mangelnde Chancenverwertung zu sprechen. "Wir hatten viele Chancen und ich meinte, wir müssten ein weiteres Tor machen, um die Partie zu entscheiden." Doch es kam anders.

Die Königlichen hatten in der ersten Stunde der Begegnung Chancen im Minutentakt, konnten allerdings nur die zwei Treffer von Toni Kroos (14.) und Karim Benzema (38.) vorweisen. Ihr Coach verstand die Welt nicht mehr: "Das dritte Tor wollte nicht fallen, auch wenn wir viele Möglichkeiten hatten."

Hintergrund

Der Underdog ließ sich vom Rückstand nicht unterkriegen und kam in der 76. Minute zum Anschlusstreffer. Von da an mussten die Madrididistas zittern. "Als sie getroffen haben, waren es für uns zehn ängstliche Minuten, wir haben gelitten", gestand Ancelotti ein.

Dass es in der Nachspielzeit nicht mehr zum Ausgleich kam, war auch Toni Kroos zu verdanken. Der Weltmeister von 2014 klärte einen Ball in der 92. Minute vor der Linie und avancierte damit zum Man of the Match.

Video zum Thema