Vertrag bis 2023 beim BVB Marcelo-Vermächtnis: Real Madrid behält Raphael Guerreiro im Blick – auch Barça im Rennen

raphael guerreiro 2018 100
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

"Wenn ein anderer großer Verein kommt, denke ich natürlich nach. Aber ich sehe meine Zukunft aktuell in Dortmund und nicht woanders", sagte Raphael Guerreiro im Interview mit Sport1. Et voila: Nach einem Bericht des Portals Defensa Central, das sich auf "mehrere Meldungen" stützt, schmachten sowohl Real Madrid als auch der FC Barcelona nach dem Außenverteidiger von Borussia Dortmund.

Der BVB sei demnach bereit, sich mit Real an einen Tisch zu setzen, um über einen allfälligen Wechsel zu verhandeln. Das Preisschild wird sogleich mitgeliefert und liegt bei nur 30 Millionen Euro. Guerreiros Vertrag in Dortmund läuft 2023 aus, so dass der BVB im Sommer im Fall der Fälle über einen Verkauf entscheiden muss. Vor allem dann, sollten Real und Barça tatsächlich ernst machen.

Real Madrid

Raphael Guerreiro ist "bereit" für Verlängerung beim BVB

Guerreiro sagte im zu Beginn rezitierten Gespräch, dass er "auf jeden Fall bereit" sei, seinen Vertrag zu verlängern, worüber man "zu gegebener Zeit miteinander sprechen" werde. Bis heute haben ein Austausch solcher Art allerdings noch nicht stattgefunden. Der BVB könnte also einem gewissen Druck ausgesetzt werden.

An der Concha Espina läuft unterdessen die Suche nach einem Nachfolger für Marcelo, der den spanischen Rekordmeister im Sommer nach fast 16 Jahren ablösefrei verlassen wird. Ihm sollen gleich mehrere Angebote aus Brasilien vorliegen. Bei Barça gibt es zwar keine Kaderstelle nachzubelegen. Die Blaugrana suchen aber nach einem Spieler wie Guerreiro, der Jordi Alba regelmäßige Verschnaufpausen ermöglichen würde.