Mariano Diaz willigt endlich ein, Real Madrid zu verlassen

23.08.2022 um 14:38 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
mariano diaz
Foto: / Getty Images

Real Madrid könnte Mariano Diaz in der finalen Phase des Sommertransfermarkts doch noch loswerden. Wie die Sportzeitung AS berichtet, ist der 29-Jährige mittlerweile davon abgerückt, sich systematisch zu weigern, die Concha Espina zu verlassen.

Mariano soll einen Abgang nun ins Auge gefasst haben, weil er realisiert hat, dass er wie schon in der Vorsaison auch in Zukunft keine große Rolle in den Planungen von Trainer Carlo Ancelotti einnehmen wird.

Für den Spanier mit Wurzeln in der Dominikanischen Republik soll es die oberste Priorität sein, seine Karriere in LaLiga fortzusetzen. Das als interessiert gehandelte Celta Vigo hat sich inzwischen anderweitig verstärkt.

UD Almeria soll sich mit Mariano zumindest beschäftigen. Der Aufsteiger muss wohl noch den Abgang von Umar Sadiq verkraften, der bei einigen Klubs auf dem Zettel steht.

Verwendete Quellen: AS