Real-Juwel Mario Gila: Wechsel zu Lazio Rom in trockenen Tüchern

07.07.2022 um 09:24 Uhr
Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty sarri 220705
Foto: / Getty Images

Gila kam bei Real Madrid seit seiner Ankunft im Sommer 2019 fast ausnahmslos in der zweiten Mannschaft zum Zug. Die zwei Kurzeinsätze zum Ende der abgelaufenen Saison werden seine Chancen auf eine Beförderung nicht gravierend erhöht haben.

Zu groß ist die Konkurrenz im Abwehrzentrum der Königlichen um Spieler wie David Alaba (30) oder Eder Militao (24). Neuzugang Antonio Rüdiger (29) verschärft den Wettstreit zusätzlich. Bei Lazio Rom hat Gila da schon bedeutend bessere Karten auf einen Stammplatz.

Das Team von Trainer Maurizio Sarri (63) verlor Innenverteidiger Luiz Felipe (25) an Betis Sevilla und benötigte deshalb dringend Ersatz für die anstehende Spielzeit, die der Serie-A-Klub international in der Europa League verbringt.

Real Madrid

Zuvor bestätigten die Römer bereits die Rückkehr von Leihspieler Denis Vavro (26), der eine weitere Alternative in der Hintermannschaft darstellt. Zu guter Letzt profitiert natürlich auch Real Madrid vom Verkauf Gilas.

Der spanische Meister kassiert angeblich fünf Millionen Euro Ablöse und hält bei einem Weiterverkauf weiterhin 50 Prozent der Transferrechte in den eigenen Händen. Kein schlechter Deal für einen Spieler, der in der Jugend für bedeutend weniger Geld aus dem Nachwuchs von Espanyol Barcelona rekrutiert wurde.

Auch interessant