Real Madrid :Martin Ödegaard wechselt zu Arsenal – so denkt sein Nationaltrainer

martin odegaard 2021 2
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Werbung

Martin Ödegaard jetzt nun offiziell ein Spieler des FC Arsenal. Die Leihe wurde am Montag verkündet. Stale Solbakken hat Respekt vor Ödegaards Entscheidung.

"In erster Linie, sollte der Deal über die Bühne gehen, denke ich, dass es zeigt, dass er extrem großes Vertrauen in sich selbst hat", erklärt Norwegens Nationaltrainer gegenüber der Zeitung VERDENS GANG.

Ödegaard bekam in dieser Saison nicht mal 400 Minuten Rasen unter den Füßen – und das, obwohl Real Madrid die eigentlich noch auf ein Jahr ausgelegte Leihe zu Real Sociedad auf expliziten Wunsch von Trainer Zinedine Zidane vorzeitig beendete.

"Er kommt in eine neue Liga und zu einer Mannschaft, die sich zwar in letzter Zeit deutlich gesteigert hat, einige gute Siege errungen hat und in der Tabelle geklettert ist", analysiert Solbakken die momentane Arsenal-Gemengelage, "aber es ist eine Traditionsmannschaft, die seit einiger Zeit unterdurchschnittlich ist."

Hintergrund


Mit Dani Ceballos trifft Ödegaard auf einen weiteren Leihspieler, der für diese Saison von Real im roten Bezirks London geparkt ist. Solbakken ist überzeugt, dass der noch immer erst 22 Jahre alte Ödegaard in neuer Umgebung einen Schub bekommen könnte.

Der norwegische Coach denkt in dieser Hinsicht vor allem an Mikel Arteta, den er für einen guten Trainer halte: "Ich mag ihn und die Art und Weise, wie er versucht, seine Mannschaft spielen zu lassen." Arsenal befinde sich allerdings im Aufbau, meint Solbakken.